Skip to main content

ONLINE VORTRAG


 

Moritz Weiß


" Klezmer! "



INHALT

 

Viele verbinden heute den Begriff "Klezmer" mit einer Musik, die in Konzertsälen als Kunstmusik von Stars wie Giora Feidman aufgeführt wird. Doch handelt es sich hier nicht nur um ein musikalisches Thema, es gehören auch eine Menge kultureller, geographischer, politischer, geschichtlicher, philosophischer und religiöser Aspekte dazu, um dem Begriff annähernd gerecht zu werden.
Bricht man sämtliche Meinungen im internationalen Diskurs oberflächlich auf einen gemeinsamen Nenner herunter, dann kann man Klezmer als die instrumentale Tanz- und Hochzeitsmusik der osteuropäischen Juden und Jüdinnen sehen.
Österreich und der Rest der Welt sind aber nicht Osteuropa und Klezmer wird im 21. Jahrhundert mehr denn je auf Bühnen gespielt, die weder in jüdische Hochzeiten noch Tanzveranstaltungen integriert sind. Vielmehr wird Klezmer heutzutage auf verschiedenen Instrumenten mit unterschiedlichen Stilen musiziert. Man findet ihn in Clubs oder Bars genauso wie auf klassischen Festivals, neukomponiert für ein Symphonieorchester.
Heute kann man daher unter dem Begriff Klezmer ein facettenreiches Folk-Genre kennen lernen, das sich sehr weit vom ursprünglichen kulturellen und religiösen Kontext gelöst hat. Wofür steht "Klezmer" also in der heutigen Zeit und welchen Wandel durchlief die Musik, die man heute darunter versteht?


DER VORTRAGENDE

 

Moritz Weiß, geboren 1996 in Fürstenfeld, wuchs in einem Umfeld großer musikalischer Vielfalt auf. Seit seinem 14. Lebensjahr beschäftigt er sich intensiv mit jiddischer Musik und Klezmer. Er gründete mehrere Ensembles, mit "Klesh'ma", dem "Moritz Weiß Klezmer Trio", dem "Duo Trenev & Weiß" und der "Klezmer Explosion" trat er bei internationalen Festivals wie der styriarte und dem Klezmerfestival Fürth auf und machte Konzertreisen durch Kanada, die USA, Frankreich, Belgien, Türkei, Italien, Slowakei und Deutschland.
Im Herbst 2018 gründete er die "Styrian Klezmer Connection", einen Verein, der sich gezielt mit jiddischer Musik und Klezmer auseinandersetzt, diese Musik nicht nur als Kulturgut bewahrt, sondern auch in einen modernen Kontext setzt.

 


Kostenfreie Teilnahme

Donnerstag, 02.07.2020
Beginn: 17:30 Uhr



Wir würden uns freuen, Sie an diesem Nachmittag online begrüssen zu dürfen.
Ihr Team der jüdischen Gemeinde Graz und des ZIB Baden





In Kooperation mit dem ZIB Baden
         

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten freuen wir uns über Ihre Spende.
IBAN: AT84 3818 6000 0036 8639    |    BIC: RZSTAT2G186


Melden Sie sich auch zu unserem Newsletter an - so werden Sie über weitere Veranstaltungen regelmäßig informiert. 


Details

Anfang: 2 Juli 2020
17:30
Ende: 2 Juli 2020
18:30
Jüdische Gemeinde Graz

Erkannte Zeitzone